Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit ! seit 1886
Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit !   seit 1886

Die Geschichte des Brandschutzes reicht bis ins frühe Mittelalter zurück. Schon damals waren die Bürger verpflichtet Schadfeuer anzuzeigen.Nach den alten Feuerlöschordnungen mussten seinerzeit in jedem Haus - Ledereimer, Einreißhaken und Leitern bereit gehalten werden.

 

Brandschutz war und ist bis heute eine Aufgabe der Gemeinschaft !!!

 

Zur Verbesserung des Brandschutz entschied man sich in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts, in Plaue eine Freiwillige Feuerwehr zu gründen. Vor 130 Jahren wurde am 3.Februar 1886 durch 25 Plauer Bürger die Wehr gegründet. Damalige Gründungsmitgleider waren z.B. der Uhrmachermeister Gustav Levy, Schlossermeister Herrmann Schulze, der Zimmererer Carl Nippold und der Gastwirt Paul Voigt. Er war auch der erste Wehrführer.

Den ersten großen Brandeinsatz gab es am 5.September 1886, bei dem in der Genthiner Straße zwei Häuser Opfer der Flammen wurden. Zur Sicherheit riß die Feuerwehr damals 3 weitere Häuser ab. Dies wäre heute so nicht mehr durchführbar...

Zur ersten Ausstattung gehörte damals eine von der Stadt beschaffte vierrädrige Wagenspritze.

Die Kameraden hatten 1911 eine Wagenspritze mit Saugwerk, eine ohne Saugwerk, einen Mannschaftswagen, einen Leiterwagen und drei Wasserwagen zur Verfügung...

1933 kam das erste Löschgruppenfahrzeug Typ LF 8 Mercedes mit mech. Anhängeleiter. Bis 1951 wurde dann ein vom Bestattungswesen übernommenes und umgebautes Fahrzeug genutzt. Mit einem TSA zog 1957 die erste genormte Löschtechnik nach dem Krieg in´s Gerätehaus ein. Ein Phänomen K30 der Feuerwehr Nauen stand von 1959 - 1970 zur Verfügung.

In den Folgejahren bis 1993 waren 3 Löschgruppenfahrzeuge des Typ´s LF 16 im Einsatz...

 

Erst 1993 erhielt die Plauer Feuerwehr ein Löschfahrzeug, welches nicht aus gebrauchten Beständen stammte. Mit einem LF 8/6 IVECO hielt eine neues Generation Löschtechnik Einzug in das Gerätehaus in Plaue.

Naturgemäß durchlebte die Plauer Wehr gute wie auch schlechte Zeiten... Nachdem 1908 Versammlungen und Übungsdienste wegen mangelnder Beteiligung ausfielen, erholte sich die Wehr bis zum Beginn des ersten Weltkriegs. Mit Beginn desssen wurde  die Arbeit der Wehr bis 1917 völlig eingestellt.

 

Ab 1920 wurde dann wieder regelmäßig Dienst gemacht und die Mitgliederzahl wuchs stetig an.

Im dritten Reich bekam die Wehr in Vorbereitung des 2. Weltkrieges eine neue Aufgabenorientierung und das Protokollbuch wurde somit am 1. April 1936 geschlossen...

Trotz sofortigen Dienstbeginns gleich nach Endes des Krieges, wurde erst 1948 wieder ein deutlicher Aufschwung verzeichnet...

Schwierig wurde es nochmal zur Wendezeit. Viele Dinge mussten neu geordnet werden, der Mannschaftsbestand erlbet jedoch einen deutlichen Aufschwung und auch die Jugendarbeit konnte erfolgreich fortgesetzt werden.

Im Jahr 2000 wurde dann das alte Gerätehaus in der Große Mühlenstraße dem Bau der Ortsumgehung geopfert. Seitdem steht der Plauer Feuerwehr ein modernes, normgerechtes Gerätehaus am Görneweg zur Verfügung...

Im Juni 2016 begingen die Kameraden und Fördervereinsmitglieder feierlich das 130 jährige Jubiläum. Dies wurde an zwei Tagen im und am Schloss Plaue zünftig gefeiert.

 

Diese Wehrführer haben die Geschicke der Plauer Wehr bisher geleitet:

 

1945 - 1951     Willi Schreiber

1951 - 1952     Rudolph Woltersdorf

1952 - 1954     Günter Schreiber

1954 - 1955     Walter Rennebaum

1955 - 1961     Willi Hermann

1961 - 1965     Erich Granzin

1965 - 2000     Siegfried Muthreich

2000 - 2010     Uwe Kurzmann

2010 - 2013     Horst Schulz

2013 -              Ron Krone

 

Diese Kurzfassung zur Geschichte der Plauer Wehr hat der Kamerad Siegfried Muthreich zusammengefasst.

 

FFw Plaue / Havel
Am Görneweg 11
14774 Brandenburg OT Plaue

Besucher bisher:

Besucherzaehler

    Dienst im Oktober :

 

16.+30.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
©Freiwillige Feuerwehr Plaue / Havel